Kleine musikalische Reise in meinen Kopf

Wer mir auf Facebook folgt, hat im Januar dieses Bild vielleicht ein wenig zu oft gesehen, fast jeden Tag, um genau zu sein. Eine Challange, die ich mir ausnahmsweise selbst ausgesucht hatte, obwohl ich diese meist kettenbriefartig zu verbreitenden Dinger nicht leiden kann. Aber ich liebe Musik und es war interessant, darüber nachzudenken, wie die Vorgaben für jeden einzelnen Tag wohl zu interpretieren sind und welche Assoziationen und Erinnerungen sie in mir auslösen. Herausgekommen ist ein schöner Querschnitt durch meine alten und neuen Playlists. Deshalb mag ich das noch einmal am Stück sammeln. Und höre die nächten paar Stunden wahrscheinlich die ganze Liste durch. Vielleicht macht euch das auch Spaß, so als Einstieg ins Wochenende.

1) Wer nach Silvester von feuchtfröhlich noch nicht genug hat, was Deftiges vom Fun Folk fon Früher:
Duivelspack – Im schwarzen Walfisch. https://youtube.com/watch?v=O85NLCvkfjE

2) Jemand, den mir meine Schreibnacht-#Chatadias vorgestellt haben:
AnnenMayKantereit – 21, 22, 23 https://youtube.com/watch?v=35XR9H8bGqQ

3) Das ist zwar fast beschämend naheliegend, aber ich liebe die lautmalerische Geschichte zu Beginn dieser Version. Das Richtige an einem Wintersturmtag:
Flying Pickets – Summertime
https://youtube.com/watch?v=Fc3EcSiE2lo

4) Heute also etwas, das in mir immer noch Unwohlsein auslöst, wofür der Künstler nichts kann. Das Lied erinnert mich nicht nur an Menschen, die ich vergessen will (Mehrzahl), sondern eine ganze Zeitspanne und Situationen. Zum großen Teil bin ich drüber weg, aber das Lied macht es wieder greifbar. *schüttelt sich* Und es ist ein Scheiß-Ohrwum.
Captain Jack – Captain Jack
https://youtube.com/watch?v=OFdgK2GbHmo

5) Das passt auch zu 7, aber noch lauter schreit es: „Aufdrehen!“
Wise Guys – Radio
https://youtube.com/watch?v=cUskMtPQ5_k
P.S. übrigens auch gut, um gegen dauerhaft in Plattenbau bohrende Nachbarn anzuschallen 

6) Omnia – Alive
https://youtube.com/watch?v=i6A5hEQrRwY
Selbsterklärend.

7) Erst, als ich es für die Challenge suche, stelle ich fest, dass das Video eine ganz andere, noch viel dramatischere Geschichte erzählt als der Text. Aber beide haben mit Fahren zu tun.
Boy – Drive Darling
https://youtube.com/watch?v=FUg7PSuC3ZU

8) Guns N‘ Roses – Mr. Brownstone
Bemerkenswert schon allein, weil Axl hier in einer Stimmlage singt, die man nicht oft von ihm hört. Ansonsten war die Auswahl zu DIESEM Thema gerade auf der „Appetite for distruction“ immens.
https://youtube.com/watch?v=lBwua-h6_VY

9) Das ist so ein Fall von exakt einem einzigen Lied, das ich von einem Künstler mag, aber dafür richtig. Habe es 2008 live auf einem Konzert mit vielen verschiedenen Musikern gehört, als ich und eine Kommilitonin in Stuttgart Karten geschenkt bekamen. Was für eine Party! Und, was ich da noch nicht wusste: Kurz vorher hatte ich ein Pärchen getroffen, mit dem ich später richtig gut befreundet sein und das mir mehrere neue und richtungsweisende Hobbys bescheren würde. Die Betroffenen wissen, wer gemeint ist. 💚
Sasha – Lucky Day
https://youtube.com/watch?v=AtraewMq14k

10) Das Lied war schon immer bittersüß: Abschied von Mittelerde, Leben nach dem Tod. Aber seit 2015 auf meiner allerersten FilkContinental eine wundervolle Frau dieses Lied für ihren krebskranken (und mittlerweile verstorbenen) Mann gesungen hat, kann ich das nur noch in ganz kleinen Dosen ertragen, so schön das Lied auch ist:
Annie Lennox – Into the West
https://youtube.com/watch?v=JgcoBKWTW14

11) Nie müde werde ich der Schattenweber, die im Februar ihr zehnjähriges Bandjubiläum feiern. Und danke für den schönen Spontan-Mini-Circle auf der jüngsten FilkContinental!
Schattenweber – Der Geistergarten
(Geschrieben und komponiert von der fantastischen Maja Ilisch)
https://youtube.com/watch?v=xpYOCnBfsoE
 
 

12) Ich musste erstmal nachschauen, was unter „preteen“ verstanden wird. Dann war die Wahl sehr leicht:
Roxette – Joyride
https://www.youtube.com/watch?v=xCorJG9mubk

13) Die Liste ist lang, aber ich hab mich entschieden:
Gloria Gaynor – I will Survive
https://youtube.com/watch?v=gYkACVDFmeg

14) Während ich hier gerade mit meinem Liebsten Tee trinke:
The Monkees – I’m a believer
https://youtube.com/watch?v=wB9YIsKIEbA

15) Der Link ist unerklärlicherweise von Facebook verschwunden, aber nach den Kommentaren darunter konnte ich es rekonstruieren: Ein Cover von einem Künstler, den ich auf inellektueller Ebene bewundere und von dem ich sonst nichts höre, weil es überhaupt nicht mein Stil ist. Aber dieses Lied ist großartig und obendrein ein Charakterlied für Ravic aus meinem Roman No Pflock:
Marilyn Manson – Sweet Dreams
https://www.youtube.com/watch?v=BHRyMcH6WMM

16) Wieder so ein Ding: definiere klassischer Favorit. Ein Favorit aus der klassischen Musik? Ein Favorit, der so klassisch ist, dass er nie uncool sein wird? Ich kombiniere einfach alles mit:
Queen – Bohemian Rhapsody
https://www.youtube.com/watch?v=fJ9rUzIMcZQ

Zu 17) nicht romantisch, aber um Liebe geht es trotzdem. Aber dafür müsste meine Stimme sehr fit sein und nicht so erkältungsrau wie aktuell.  
Queen und David Bowie – Under Pressure
 https://youtube.com/watch?v=YoDh_gHDvkk     

Zu 18) Freundliche Art, nach dem Alter zu fragen?
Survivor – Eye of the tiger
https://youtube.com/watch?v=btPJPFnesV4 

19) Passend zu meinem Geburtstag sollte ich über das Leben nachdenken. Irgendwie denkt man doch bei jedem Lied über irgendeinen Aspekt des Lebens nach, oder? Oder fühlt ihn. Hab eine ganze Liste, was hier in Frage käme, ernst und heiter, sarkastisch … aber heute ist mir in guter Laune nach einer positiven Botschaft: Habt euch selbst lieb!
Amanda Palmer – In my mind
https://youtube.com/watch?v=Q9WZtxRWieM
toll. 

20) Verschiedene Bedeutungen …
Skillet – Never Surrender
https://youtube.com/watch?v=qkSPe7mvELo
Zwei sind: Dauerschleife vor meiner Bandscheiben-OP und ein Charakterlied für eine meiner liebsten Figuren aus meinen eigenen Geschichten (unveröffentlichten)

21) El Tango de Roxanne aus Moulin Rouge
Eine fantastische Uminterpretation des Police-Songs
https://youtube.com/watch?v=Rn0xXo1gwGY
 

22) Wieder was zum Grübeln. Musik kann einen in vielerlei Hinsicht „voranbringen“. Hab mich jetzt für das Lied entschieden, das ich bei meiner allerersten FilkContinental im allerersten Circle spontan sang, als Gary mich zwingen wollte, mein Lampenfieber zu überwinden. Fast blieb mir die Stimme weg – bis der ganze Raum mitsang. Ich liebe euch
The Bard’s Song – in der Version von Van Canto
https://youtube.com/watch?v=sBxCl2TJNnQ
 

23) Über das Motto dieses Tages hab ich mit meinem Freund diskutiert, denn der meinte, „jeder sollte es hören“ kann man auch interpretieren als „es gibt jedem was“. Egal wo, jenseits jeder Sprachbarriere. Deshalb schlug er die Ode an die Freude vor. Tolle Idee, eigentlich.
Aber es ist meine persönliche Liste und auch wenn es sich mit dieser Wahl wieder nur auf Deutschsprachige beschränkt: Dieses Lied finde ich heute so aktuell wie vor 22 Jahren und es zeigt, dass Reinhard Mey viel mehr ist als „Über den Wolken“.
Reinhard Mey – Sei wachsam
https://youtube.com/watch?v=CdBo34ycvkw

24) Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:
Queen – These are the days of our lives
Ja, ich weiß, Queen gibt es noch, aber sie wissen selbst, dass sie Freddie Mercury nie ersetzen können. Dies sind die letzten Dreharbeiten mit ihm (deshalb auch das Hinter-den-Kulissen-Video hier). Sie mussten oft unterbrochen werden, weil der von seiner Krankheit gezeichnete Sänger zu schwach war, um lange zu stehen. Dieses geflüsterte „I still love you“ am Ende, das Lachen, der Blick – das war nicht geplant, sondern ein spontaner und ehrlicher Abschied an die Fans, der mir jedes Mal wieder fast die Tränen in die Augen treibt. Was hätte ich drum gegeben, die mal live zu sehen!
https://www.youtube.com/watch?v=L3RJLOyGVf0
 
 

25) Es gibt so viele großartige Künstler, die nicht mehr da sind, und oft sterben sie zu früh. In diesem Fall sowohl der Sänger der ursprünglichen wie auch der der von mir so geliebten Coverversion.
Nirvana – The man who sold the World
https://youtube.com/watch?v=fregObNcHC8

26)  An dem Tag hatte ich ein Problem. Ich habe keinen Link. Zwar besitze ich eine selbstgemachte Aufnahme von der FilkContinental mit diesem Lied, aber ich habe nicht das Recht, sie zu teilen.
Gwen Knighton Raftery – Love is well
Meine Lieblingszeile aus dem Text:
„I gave my hurt to the music in the sky. I spread my arms, let the sorrow sweap my senses… love is a well that does not run dry.“
Und es ist so süß, wie sie das Lied immer mit „I’m sorry, guys“ ankündigt, bevor sie uns alle zum Weinen bringt. 



27) Reinhard Mey – Der kleine Wiesel
https://youtube.com/watch?v=qMPMJfFzKSw
Ohne Worte

28) Natürlich war bei „Stimme, die ich liebe“ mein erster Impuls, wieder den unvergleichlichen Freddie zu nehmen. Aber der hat schon genug Slots gefüllt bei dieser Challenge. Deshalb:
Nina Simone – Feeling good
https://youtube.com/watch?v=D5Y11hwjMNs

29) Frederik Vahles Tamaro, Rolf Zukowskys Vogelhochzeit, die „Ferien, Ferien“-Kassette, Zum Mars und zurück, Professor Tick-Tacks Zeitreise … Wir hatten viele tolle und intelligente Kinderlieder. Das, was ich aber am meisten gehört habe und auch noch heute hören kann, ist Tabaluga von Peter Maffay. Und wie immer ist Teil 1 der beste.
Tabaluga – Der Baum des Lebens
https://youtube.com/watch?v=gggp0rlUL6Q

30) Der letzte Tag, liebe Musikfreunde!
Eigentlich ist das Lied von Silk&Lute, aber ich verlinke hier die Version von Janko vom See, in der ich es kennenlernte, die ich live gehört habe und in der es mir besser gefällt. Sie war auch das Vorbild für meinen Auftritt auf meiner ersten FilkContinental, vor dem ich einem fremden Mann im Publikum meine Kamera zur Aufnahme in die Hand drückte mit dem Gedanken: Der ist groß und sitzt in der Mitte. Tja, und der …
Janko vom See – Die Wolfsblume
https://youtube.com/watch?v=ov0OJVfQ9kM
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.