Aktuelles

Hamburger Modell, selbstgebaut

Danke. Das ist ein guter Anfang für diesen Blog-Eintrag. Danke für eure Anteilnahme und die wertschätzenden, ermutigenden Reaktionen auf meinen letzten Beitrag, in dem ich erstmals öffentlich über meine Depressionen schrieb. Mir haben wortwörtlich die Hände gezittert, als ich ihn einstellte, aber ich bin sehr weich aufgefangen und emporgetragen worden. Viele Menschen haben ihre eigenen …

Hamburger Modell, selbstgebautWeiterlesen »

Wenn Zusammenreißen keine Option mehr ist

Ein gesundes neues Jahr, euch allen! Ja, es ist schon die zweite Februarhälfte, aber erstens haben wir uns seither noch nicht gelesen, zweitens kommt dieser Wunsch aus eigener Erfahrung heraus von Herzen und drittens ist mein Zeitgefühl sowieso im Eimer. Der Grund: Die ersten sechs Wochen dieses Jahres habe ich in einer psychosomatischen Reha verbracht, …

Wenn Zusammenreißen keine Option mehr istWeiterlesen »

Kleine, wundervolle Buchmomente

Ich bin aktuell schwer beschäftigt mit meinem Nordseekrimi, Deadline bei Edel Elements zum Jahresende. Zur Schreibnacht hab ich mir endlich einen ordentlichen Projektsoundtrack zusammengestellt, der diesmal noch mehr aus Stimmungsliedern besteht, als dass er konkrete Szenen beschreibt. Die ganze Playlist werde ich dann zur Veröffentlichung mitliefern, falls jemand mithören mag, aber hier zwei kleine Appetithappen: …

Kleine, wundervolle BuchmomenteWeiterlesen »

Zeitreise im Gewölbekeller

Gestern habe ich den für mich bislang schönsten Schauplatz für eine Lesung erlebt: den Gewölbekeller der Wobag Schwedt. Und obwohl es wie der perfekte Ort für meine #Gnackzuuzler aussieht, haben wir stattdessen eine Zeitreise in den DDR-Alltag der Oderstadt gemacht. Eingeladen hatte dazu der Familienserviceverein, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Das Buch …

Zeitreise im GewölbekellerWeiterlesen »

Uuuuuuund abgeschickt!

Gestern Abend habe ich nach einer letzten Überarbeitungsrunde meinen „Menschenwolf“ an den Verlag geschickt. Das Lektorat hatte schon inhaltliche Verbesserungsvorschläge gemacht, noch bevor ich den Vertrag unterschrieben hatte, was ich als Kompliment gewertet habe. Jetzt geht der einschliff erst richtig los und ich bin sehr gespannt, wie ihnen diese Fassung jetzt gefällt. Vor allem habe …

Uuuuuuund abgeschickt!Weiterlesen »

Wie der Phönix …

… nein, nicht aus der Asche. Aber doch verwandelt. Nachdem ich im vergangenen Jahr schon aus dem Journalistenverband aus- und in den Lektor*innenverband eingetreten bin, ist der Umbau meiner Journalisten- zu einer Autoren-Homepage der letzte Schritt, um mit dem Leben abzuschließen, das ich angestrebt habe, seit ich vierzehn war. Das ist ein eigenartiges Gefühl, aber …

Wie der Phönix …Weiterlesen »

Abschied – auf Zeit

„Eine ungewisse Zukunft rollt auf uns zu“ Hallo, meine Lieben, wie ihr gemerkt habt, dümpelt der Grenzverkehr aktuell etwas vor sich hin (oder auch schon länger, genauer gesagt). Jetzt fällt die Entscheidung darüber, einen endgültigen Schlussstrich unter meine Journalistenkarriere zu ziehen und die Homepage in eine Autorenseite umzuzwandeln, zusammen mit den Ansprüchen der neuen Datenschutzverordnung, …

Abschied – auf ZeitWeiterlesen »