Aktuelles

Nassferatu, Spaß am Stand und Evakuierung – meine erste FaRK

Als am Freitagnachmittag auf dem Händlerparkplatz meine Reifen durchdrehten und die Security, die gerade dabei war, andere Fahrzeuge aus dem Schlamm zu schieben, meinte: „Du hast noch Profil auf den Reifen, fahr rückwärts raus, aber bleib an der oberen Reihe Autos, wenn du der unteren zu nah kommst, rutschst du rein“ – ahnte ich noch …

Nassferatu, Spaß am Stand und Evakuierung – meine erste FaRK Weiterlesen »

Trefft mich auf der FaRK: 9. bis 11. September

Autorin in freier Wildbahn! Endlich mal wieder! Ja, ihr Lieben, ich bereite mich auf die FaRK vor, Fantasy- und Rollenspielkonvent im Saarland. Sowohl der Ashera-Verlag als auch meine Agentur Ashera werden dort mit Stand vertreten sein. Das heißt für mich: Bestandsaufnahme aller meiner Bücher, Flyer gestalten und drucken lassen (wenn es wie im Fall von …

Trefft mich auf der FaRK: 9. bis 11. September Weiterlesen »

Vampire zum Einschlafen

Warum ich prima einschlafen kann, während ich mir ein Gemetzel meiner Vampire ausmale. Ohne Witz, das mache ich regelmäßig, wenn mich nachts die Ängste zu fressen drohen. Das kennt ihr sicher, dass in der Dunkelheit alles größer, komplizierter und überwältigender ist als im Tageslicht. Krieg, Pandemie, gesundheitliche Probleme, ob körperlich oder psychisch, Erfolgsdruck, Erwartungen von …

Vampire zum Einschlafen Weiterlesen »

Neuveröffentlichung: Die Osterkatze ist da!

Ja, ist denn heut schon Ostern? + Nee, aber der Ashera-Verlag bringt die Anthologie „Die Katze, die Osterhase spielte“ heraus, in der ich mit meiner Novelle „Undercover aus Versehen“ vertreten bin. Ich hab förmlich am Handy geklebt, um die Ankunft meines Pakets mitzuverfolgen, und hab natürlich auch ein kleines Auspack-Video gedreht (HIER klicken) – auch …

Neuveröffentlichung: Die Osterkatze ist da! Weiterlesen »

Schwächen sorgen für Spannung

Weltenbau-Serie, Teil 4: Übernatürliche Fähigkeiten Mit dem letzten Teil meiner kleinen Serie sind wir nun endgültig im Bereich der Fantasy angelangt. Denn wenn das Übernatürliche in unsere Welt einbricht, braucht es genauso Regeln, als wenn ich eine High Fantasy-Welt bauen wollte. Wenn Helmut als rundlicher, 77 Jahre alter Mann mit Knie- und Herzproblemen nicht ohne …

Schwächen sorgen für Spannung Weiterlesen »

Eine Welt aus Gerüchen und ohne Rot

Weltenbau-Serie, Teil 3: Sinneseindrücke Wenn die Fensterläden klapperten, der Wind auf dem Schornstein spielte wie auf einer Panflöte und sich die Pferde im Stall ängstlich zusammendrängten, dann zog es sie nach draußen. Selten fühlte sie sich so lebendig wie in diesen Momenten, als ob sie die Kraft des Sturms mit ihrem ganzen Körper aufsaugen könnte. …

Eine Welt aus Gerüchen und ohne Rot Weiterlesen »

Beste Inspiration: der Friedhof

Weltenbau-Serie, Teil 2: Namensgebung Darüber unterhalten sich Autor*innen besonders gerne: Wie sie ihre Figuren benennen. Auch das ist Weltenbau. Und auch wenn ich coole, ausgefallene Namen schätze, können sie gerade in den realistischen Genres in meinen Augen zu sehr ablenken bzw. unrealistisch erscheinen. Namen wecken Assoziationen. Auch wenn sich Eltern dank des Internets von Kulturkreisen …

Beste Inspiration: der Friedhof Weiterlesen »

Handlungsorte: Traue ich mich noch heim?

Weltenbau-Serie, Teil 1: Reale vs fiktive Orte. Orte sind eine meiner Hauptinspirationsquellen beim Schreiben. Deswegen lasse ich Geschichten so gern dort spielen, wo ich selbst längere Zeit gewohnt oder wenigstens öfter Urlaub gemacht habe: No Pflocks Inspiration kam ganz konkret von der Idee, in meine friedliche kleine Unistadt ein paar blutrünstige Vampire zu werfen, und …

Handlungsorte: Traue ich mich noch heim? Weiterlesen »

Nur im Februar: Liebesbriefe für 99 Cent

Achtung, Eigenwerbung (duh!): Überall, wo es E-Books gibt, könnt ihr in diesem Monat „Der Mops, der Liebesbote spielte“ für 99 Cent bekommen. Nicht nur die großen Händler, auch kleine, inhabergeführte Buchhandlungen haben mittlerweile aufgerüstet und E-Books in ihren Bestand integriert oder versenden auch Printbücher kostenlos. Seit das geht, bestelle ich am liebsten bei der Buchhandlung …

Nur im Februar: Liebesbriefe für 99 Cent Weiterlesen »