Neues Jahr und Hexenschuss

Ja, was ist denn das? Weihnachten ging vorbei und kein Beitrag von mir, Silvester … Da war ich auf einer Rollenspiel-Convention in anderen Welten vergraben. Jetzt wollte ich mit einem, genialen Beitrag das Jahr 2016 einläuten, stolz verkünden: I’m back! Leider ist es mehr zu „My back“ geworden (ein Witz, den nur versteht, wer Spiderman 2 auf Englisch gesehen hat). Vielleicht ist es eine Spätfolge des euphorischen Bücherkistenschleppens, jedenfalls habe ich bösartigste Rückenschmerzen und kann kaum eine Viertelstunde am Stück am Schreibtisch sitzen. Das wäre eine gute Gelegenheit für eine Klage über die Verteilung von Fachärzten in Brandenburg. Angeblich sind wir sogar überversorgt. Aber wenn ich anrufe mit: „Kann mich kaum bewegen und mein Bein ist taub“ und bekomme zurück: „In drei Wochen können wir Sie dazwischenschieben“, hört sich das für mich nicht so an. Aber ich bin gerade zu müde für Politik. Und hab zum Glück Berlin in relativer Nähe, wo ein Orthopäde noch die Kapazität hat, einen Notfall als Notfall zu behandeln. Aber erstmal bleibt mir nur übrig, auf den MRT-Termin zu warten und Tee zu trinken (danke, Mr. Rickman, für all die großartigen Momente). Bald scheint auch wieder die Sonne!

4 Kommentare zu „Neues Jahr und Hexenschuss“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.