Nur im Februar: Liebesbriefe für 99 Cent

Achtung, Eigenwerbung (duh!): Überall, wo es E-Books gibt, könnt ihr in diesem Monat „Der Mops, der Liebesbote spielte“ für 99 Cent bekommen. Nicht nur die großen Händler, auch kleine, inhabergeführte Buchhandlungen haben mittlerweile aufgerüstet und E-Books in ihren Bestand integriert oder versenden auch Printbücher kostenlos. Seit das geht, bestelle ich am liebsten bei der Buchhandlung meines Vertrauens in meiner alten Heimat: der Residenzbuchhandlung Weilburg, die auch bei dem Preisdeal des Ashera-Verlags dabei sind. Hier geht’s zur Website

Liebeserklärung an die Buchhandlung

2009 steckte ich in einer Frustphase, weil ich nach dem Journalistik-Studium zwei Jahre keinen festen Job bekam. Also absolvierte ich in der Buchhandlung, in der wir schon von Kindheit an unseren Lesestoff kauften, ein Praktikum. Schnell hab ich festgestellt, dass ich den Teil mit dem Beraten der Kund*innen toll fand – und den kaufmännischen Teil einfach furchtbar. Aber das Team war ganz wunderbar. Wenn nicht gerade Pandemie ist, denken sie sich viele schöne Aktionen aus: einen monatlichen Weinabend, bei dem jede*r Mitarbeiter*in ihre Highligts vorstellt, oder Lesungen in Gewandung. In Grimma fehlt mir leider so eine Buchhandlung. Denn auch wenn der Bücherwurm großartig ist und 2019 den Preis des deutschen Buchhandels gewonnen hat, hält die Besitzerin leider weder wasvon Fantasy noch von E-Books, wie ich im persönlichen Gespräch feststellte. Das schränkt unsere Möglichkeiten zur Kooperation leider sehr ein.

Taschentücher bereithalten!

Seit der Veröffentlichung von „Vergiss ‚bis das der Tod euch scheidet!'“ habe ich viele tolle Rückmeldungen bekommen zu meinem ersten Ausflug ins Romantische. Die fünf Geschichten im „Mops“ sind bei Weitem nicht alle flauschig. Es gibt eine große Bandbreite, in der an „Liebesbriefe“ interpretieren kann, vom titelgebenden Hund über Mafia-Krimi bis hin zu historischem Setting. Dass Hannes und sein Briefwechsel mit seiner verstorbenen Frau Lydia für ein paar Tränen sorgen, freut mich, auch wenn das böse klingt. Ich denke, dass trotzdem die Hoffnung siegt, die Botschaft, dass das Leben weitergeht, auch wenn die Trauer bleibt. Weil der Mensch, den wir verloren haben, wollen würde, dass es uns gutgeht. Also, wer es noch nicht kennt, schanppt euch das Sonderangebot!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.